29.05. Veranstaltung mit Sally Perel (Hitlerjunge Salomon)

Die AG gegen Rechts veranstaltet einen Vortrag mit Sally Perel mit anschließender Diskussionsrunde. Sally Perel ist ein israelischer Autor deutscher Herkunft, dem es gelang, den Nationalsozialismus zu überleben, indem er seine jüdische Identität verbarg und Mitglied der Hitlerjugend wurde. Er absolvierte während dieser Zeit eine Ausbildung bei Volkswagen Braunschweig, das inzwischen jährlich den Sally-Perel-Preis an junge Menschen, die sich für mehr Respekt und Toleranz engagieren, vergibt. Seine Autobiografie wurde unter dem Titel „Hitlerjunge Salomon“ verfilmt. Der heute in Israel lebenede Autor hat es sich zur Aufgabe gemacht, der seine Erfahrungen im Dritten Reich weiter zu geben und kommt dazu etwa zwei Mal im Jahr nach Deutschland. Die Arbeitsgemeinschaft möchte alle interessierten Schulen dazu einladen, ihre
Schüler_innen und alle weiteren Interessierten kostenlos an diesem Angebot teilnehmen zu lassen.

Der Vortrag findet ab 10 Uhr im C1 Braunschweig (Lange Straße 60, 38100 Braunschweig) statt. Wir empfehlen die Teilnahme ab der 8. Klasse. Da die Sitzplätze begrenzt sind, bitten wir alle Interessierten, sich mit dem Betreff „AG gegen Rechts“ via Email (Jurb@jurb.de) für die Veranstaltung anzumelden.

Kommentare sind geschlossen.