19.09.2018 Sally Perel in der Neustadtmühle

Die Arbeitsgemeinschaft gegen Rechts* veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen öffentlichen Vortrag mit Sally Perel mit anschließender Diskussionsrunde.

Der israelischer Autor deutscher Herkunft überlebte den Nationalsozialismus, indem er seine jüdische Identität verbarg und Mitglied der Hitlerjugend wurde. Seine Autobiografie wurde unter dem Titel „Hitlerjunge Salomon“ verfilmt. Perel hat es sich zur Aufgabe gemacht, den nachkommenden Generationen von seinen Erfahrungen im Dritten Reich zu berichten.

Alle interessierten Menschen sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich,

*Die AG gegen Rechts, eine offene Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich für mehr Toleranz und gegen Menschenfeindlichkeit engagiert, Die Arbeitsgruppe ist im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie Leben!“ entstanden und wird von diesem gefördert.

Bei Interesse und Fragen: jurb@jurb.de oder ag-gegen-rechts@jurb.de

Kommentare sind geschlossen.